Rotkreuzklinik erhält Gütesiegel für Orthopädie

Die Rotkreuzklinik Würzburg hat die Zertifizierung zum Endoprothetikzentrum bestanden. Das nach einer externen Überprüfung verliehene Gütesiegel steht für höchste medizinische Kompetenz und Versorgungsqualität.

Weiterlesen

20 Jahre Orthopädische Belegarztpraxis PD Dr. Med. Schlepckow

Weiterlesen

Information

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,


bedingt durch die Fusion meiner Praxis mit der Gemeinschaftspraxis Dr. Karches und Kollegen mussten durch die Computerumstellung und den damit verbundenen technischen Problemen, einige Patienten Unannehmlichkeiten auf sich nehmen, was ich zu entschuldigen bitte. 

Diese Zeit liegt jetzt weitgehend hinter uns und wir können - auch durch eine zusätzliche MFA - ab Juni den Betrieb wieder normal laufen lassen. 

Wie es so ist, sind Gerüchte im Umlauf, ich würde aus Altersgründen bald aufhören. Es sind Gerüchte!

Ich führe die Praxis mit dem Schwerpunkt ambulante und stationäre Operationen der Extremitäten in gewohnter Weise gegenüber der Rotkreuzklinik weiter. 

Ab Juli können sie darüber hinaus Patienten zur speziellen konservativen und Schmerztherapie anmelden, die Dr. med. B. Kraus, der bis dahin in Bad Aibling tötig war, versorgen wird. Wenn Sie Budgetprobleme mit Heilmittelverordnungen haben, wenden Sie sich bitte an uns. 

 

Mit freundlichen kollegialen Grüßen

 

PD Dr. med. P. Schlepckow

Kreuzbandverletzungen

Risse des vorderen und hinteren Kreuzbandes gehören zu den häufigen und oft folgeschweren Verletzungen beim Sport.
Unbehandelt entstehen Instabilität und Knorpelschäden.
Beide Kreuzbänder bilden biomechanisch gesehen mit den Gelenkoberflächen eine funktionelle Einheit und garantieren damit den normalen Bewegungsablauf. (Roll- Gleitbewegung).
Das vordere Kreuzband heilt nicht spontan, da das ernährende Blutgefäß mit verletzt ist. Daher ist es nicht sinnvoll, die Rissstelle zu nähen. Es muss immer eine sog. Ersatzplastik durchgeführt werden.
Hierfür stehen zwei Ersatzgewebe zur Verfügung:
Die Patellarsehne und die Semitendinosussehne. Bei Verwendung der Patellarsehne besteht der Vorteil, dass zwei Knochenblöckchen in Bohrkanälen fest verankert werden.
Die Operation ist technisch anspruchsvoll, der Operateur sollte den Eingriff regelmäßig durchführen. Langjährige Erfahrung ist notwendig.
In meiner Praxis werden diese Eingriffe regelmäßig durchgeführt, in der Zeit von 2000 bis 2010 wurden 237 Kreuzbandplastiken operiert.
Die Pat. können normalerweise ihre gewohnten Sportarten nach 3-6 Monaten wieder aufnehmen.

OSG-Endoprothese "Zenit" Firma Corin

Der endoprothetische Ersatz des oberen Sprunggelenkes wird von Praxis Dr. Schlepckow in der Rotkreuzklinik seit über 10 Jahren durchgeführt. Dabei hat sich eine Neuerung ergeben durch Weiterentwicklung der Operationsinstrumente und durch eine neue Verankerungstechnologie der Sprungbeinkomponente. Die Operation kann bei schweren Arthrosen des oberen Sprunggelenkes durchaus empfohlen werden. Von der Sprunggelenksarthrose betroffen sind meistens Patienten mit frühreren schweren Sprunggelenksfrakturen, aber auch Arthrosepatienten oder Rheumatiker. Die neue "Zenit" OSG-Endoprothese wurde von der Praxis gerade in letzter Zeit sehr erfolgreich eingesetzt. Die Patienten können in der Regel auch nach zementfreier Implantation sofort belasten und benötigen nicht unbedingt eine Rehamaßnahme.

Fortbildungen von und mit PD Dr. med. Schlepckow

16. Oktober 2017
Infotreff Gesundheit in der Rotkreuzklinik Würzburg

Thema: Update Hüftprothese: Neue und bewährte Operationsmethoden
Weitere Informationen finden Sie hier.

10. Februar bis 11. Februar 2017
]AE-Masterkurs Knie
Die Veranstaltung wurde geieltet von
Herrn Dr. med. Alois Franz und
Herrn Priv.-Doz. Dr. med. Ralf Decking

30. Juni bis 02. Juli 2016
SICOT International Orthopaedics auf der
Festung Marienberg in Würzburg.
Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. med. M. Rudert,
Direktor d. Orthop. Klinik König-Ludwig-Haus Würzburg

08. Dezember 2014
Patientenforum erfolgreich abgeschlossen.
Beschwerden am Kniegelenk kennen kein Alter.


Thema: Beschwerden am Kniegelenk kennen kein Alter
weitere Informationen finden Sie hier

Ein herzliches Dankeschön für das zahlreiche Erscheinen.

27.April 2013
Am Samstag, den 27.04.13 lud PD Dr. med. P. Schlepckow zur Fortbildungsveranstaltung:

„Besonderheiten in der Knie-Endoprothetik: Der feine Unterschied“ ein.
Begrüßung
PD Dr. Peter Schlepckow, Rotkreuzklinik Würzburg
Moderation
Prof. Dr. Rüdiger Krauspe, Chefarzt Orthopädie Universitätsklinik Düsseldorf
Programm
"Vom Sinn der Kniebänder"
PD Dr. Peter Schlepckow, Rotkreuzklinik Würzburg
"Differenzialtherapie: Osteotomie, unicondyläre Prothese, bicondyläre Prothese, Revisionsprothese"
Dr. Thilo Hennecke, Ärztlicher Direktor, Naemi Wilke Stift Guben
"Das 3-D-Knie: Entwicklung einer modernen Knieendoprothese unter Berücksichtigung der Biomechanik des Patienten / Vergleichende Untersuchung ähnlicher, aber doch unterschiedlicher Konzepte aus der Praxis"
Dipl. Ing. Jens Trachtenbrodt, Technischer Leiter Speetec Implantate GmbH
"Besondere ligamentäre Vorgehensweise bei der operativen Behandlung von schweren Valgus-Fehlstellungen"
Dr. Dietmar Litzkow, Eichsfeldklinikum Bad Heiligenstadt
"Die Endoprothetik beim jungen Rheumatiker"
Dr. Martin Arbogast, Chefarzt Rheumazentrum Oberammergau

04.Februar 2013
Patientenforum erfolgreich abgeschlossen.
Typische Verletzungen im Winter: Kreuzband- und Meniskusrisse
Beim Skifahren kommt es sportartspezifisch häufig zu Kreuzband- Innenband- und Innenmeniskusverletzungen.
Am 04.Februar wurde eine patientenorientierte Vortragsveranstaltung von Dr. Schlepckow durchgeführt.
Großes Gewicht hatte dabei die Darstellung anatomischer und biomechanischer Besonderheiten des Kniegelenkes.
Wichtigste Folgerung für die Praxis:
1. Vordere Kreuzbandverletzungen heilen nicht spontan
2. Ein Verlust des vorderen Kreuzbandes führt unbehandelt zu irreparablen Gelenkschäden
3. Die operative Behandlung erfolgt in Form einer Ersatzplastik
Zusammenfassend kann man sagen, dass der kreuzbandverletzte Patient nach technisch einwandfrei durchgeführter Operation wieder im alten Leistungsniveau weiter machen kann.

07.Mai.2012
Patientenforum erfolgreich abgeschlossen
Am 07.Mai.2012 fand die Patienteninformationsveranstaltung statt mit dem Thema: „Hüftoperationen – moderne Techniken und häufige Fragen“. Dr. Schlepckow referierte über moderne minimalinvasive Zugangstechniken bei der Hüftendoprothesenoperation. Hiermit können postoperative Beschwerden deutlich verringert werden, die Nachbehandlungszeit verkürzt sich durch einen schonenden Umgang bei der Operation. 
Fr. Dr. Bianca Hermann, Chefärztin der Frankenpark-Klinik in Bad Kissingen, informierte über die Alltagstauglichkeit einer Hüftendoprothese.
Im vollbesetzten Saal der Krankenpflegeschule der Rotkreuzklinik wurden zahlreiche Fragen beantwortet. Auch die Vorzüge einer individuellen Betreuung in der Belegarztklinik wurden betont. Vorteile sind die feste Patienten-Arzt-Beziehung, verbunden mit dem hohen Erfahrungsschatz des Operateurs.

22.10.2011
Tag der offenen Tür in der Rotkreuzklinik Würzburg
Eine spannende Reise durch Pflege & Medizin - für Jung und Alt!
Am 22.10.2011 veranstaltete die Rotkreuzklinik einen "Tag der offenen Türe".
Über 1000 Besucher ließen sich über die Einrichtungen und Behandlungsmöglichkeiten informieren.
PD Dr. med. Peter Schlepckow hielt einen Vortrag über die moderne Hallux-valgus-Chirurgie. Eine Knie-Endoprothesen-Operation wurde am Kunstknochen demonstriert. Die Besucher hatten reichlich Gelegenheit ihre Fragen im persönlichen Gespräch mit den Belegärzten zu stellen.

20.07.2011
Veranstaltung der Rotkreuzklinik Würzburg
Referent: PD Dr. med. Peter Schlepckow
Thema:   Probleme mit den Zehen: Orthopädische und orthopädietechn. Hilfen.
Sommerzeit- endlich barfuß am Strand gehen, offene, leichte Schuhe tragen. Leider werden aber auch die kleineren und größeren Probleme sichtbar. Mit Zehenproblemen beschäftigen sich Ärzte, Schuhtechniker, Physiotherapeuten und Fußpfleger. Der Patienten-Infotreff im Juli soll über operative und nicht-operative Hilfen Auskunft geben. Die Rotkreuzklinik ist seit Jahrzehnten für Fußoperationen bekannt. Aber erst in letzter Zeit gibt es technische Verbesserungen, die sich positiv auf die Resultate auswirken und die Krankheitsdauer erheblich verkürzen.

15.02. - 19.02.2011:
Kongressreise zur Tagung der American Academy of Orthopaedic Surgeons in The San Diego Convention Center in San Diego USA.

26.11.2010 und 27.11.10:
Knieprothesen - Veranstaltung in Oberammergau Anwendertreffen 3 D - Knieendoprothese. Vorstellung Knieprojekt Revisionssystem. Instrumentenoptimierung.
Geschichte der Knieendoprothetik mit Prof. Karl Tillmann Bad Bramstedt.

08.11.2010 und 22.11.2010:
Veranstaltung der Rotkreuzklinik Würzburg
Referent: PD Dr. med. Peter Schlepckow
Thema: Schmerzen im Kniegelenk:zweite Meinung oder: Wer hat Recht?
Anhand von typischen Beispielen soll ein Therapiestufenplan aufgestellt werden, der die Stadien gerechte Behandlung der Knorpelschäden am Kniegelenk aufzeigt. Die Patienten erhalten häufig unterschiedliche und teils konträre Meinungen zu Ihrem Knieproblem. Der Stand der modernen Erkenntnisse soll dargelegt werden. Angesprochen werden Patienten, Betroffene mit Knieschmerzen, Menschen mit Sportverletzungen.

03.09. - 05.09.10:
5. Internationales Knie-Symposium in Ilsenburg, Wissenschaftliche Leitung:
PD Dr. med. Christian Liebau, Christopher J. Leslie.

16.10. – 17.10.09:
Hands on Workshop Endoprothetik in München (OSG Prothetik, Hüftprothetik “Kurzschaft”)

22.06.09:
Bescheinigung über CME-Fortbildungspunkte GKV Modernisierungsgesetz – GMG 11/2003

30.04. – 03.05.09:
57. Jahrestag der Vereinigung süddetuscher Orthopäden e.V. in Baden-Baden. – Rehabilitation des Bewegungssystems, - Geronto Orthopädie (Der alte Mensch und sein Bewegungssystem), – OP or not OP – that is the question, - Fuß.

30.06.08:
Fußchirurgie in der Rotkreuzklinik Würzburg, DARCO by Wright.

05.03. – 07.03.08:
Kongressreise zur Tagung der American Academy of Orthopaedic Surgeons in The Moscone Centre in San Francisco USA.

10.03.07:
10 Jahre Gelenkersatz an der Rotkreuzklinik Würzburg,  Veranstalter PD Dr. med. P. Schlepckow.

Operatives Spektrum

Mein operatives Spektrum erkennen Sie am besten anhand einer Auswahl der Statistik der letzten 10 Jahre:

Knieprothesen:   1530
Hüftprothesen:   927
Operative Arthroskopien:   3435
Kreuzbandersatzplastiken:   360
Tibiakopfosteotomien:   419
Vorfußkorrekturen (nur 1.Strahl):   738
Rotatorenmanschettenrefixationen:   80
 
Logo endoCert
Orthopädische Praxis PD Dr. med. Peter Schlepckow
Alle Kassen
Kapuzinerstr. 13 • 97070 Würzburg
Tel.: 0931/ 4526726
Fax: 0931/ 4526736